123 Jahre Fass

Im Gasthaus treffen sich die Menschen der Stadt. Hier werden Geburtstage und Beerdigungen gefeiert. Hier wird Politik gemacht, werden Ehen gegründet oder beendet. Die Fronleichnamsprozession macht hier ebenso "Station" wie die Garden des Karnevalszugs mit Tänzen und Stippeföttchen. Das Hobby des Hausherrn ist der Jazz, der hier jeden 1. Mittwoch im Monat neu erfunden wird. 

Oktoberfest ab 20.9.2016

Bis zum 9.10.2016 findet in unseren Räumen das alljährliche OKTOBERFEST statt.

Der Höhepunkt der Oktoberfest-karte bildet die knuspirg saftige Fest-Haxe mit Knödel und Sauerkraut zum Preise von nur    € 14,20 inkl. eines Glases  Wiesn`- Bier (0,2 l ).

Wir freuen uns über jeden Gast in bayrischer Tracht, ob Dirndl oder Janker, und spendieren jeder Trägerin eine Rose und jedem Träger einen Enzian.

Jeden "Lederhosen-Donners-tag" erhält der Abendgewinner des Maßkrug-Stemmens einen Gutschein für eine Fass-Fest-Haxe.

Heimat in Küche und Keller

Das süffige Reissdorf Kölsch wird ergänzt durch die Fassbiere aus der bekannten  Bitburger Pils- brauerei. In der Oktoberfestzeit  schmeckt Paulaner Wiesn`Bier aus dem Glaskrug zum deftigen bayrischen Essen besonders gut .

Die Weine beziehen wir größten- teils direkt von uns bekannten  Winzern aus Kiedrich (Rheingau-Riesling), aus Guldental (Nahe-Grauburgunder), aus Mayschoß (Ahr - Weißburgunder / Spätbur-gunder)  und aus Pommern an der Mosel (Winzersekt).

Eine Gasthausküche spannt den großen Bogen von der ber-gischen Bratkartoffel bis zum elsässischen Bärlauchpüree, von der kölschen Frikadelle bis zum Wiener Schnitzel vom Milchkalb. Wir wollen dem regionalen Anspruch gerecht werden, blicken aber kulinarisch über den Tellerrand hinaus. .

Tische und Stühle in der Schänke sind über 100 Jahre alt, die Tischplatten natürlich neu.
Das Restaurant ist der ruhigere Teil des Gasthauses.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Restaurant Zum Fass